20.05.2019
Mehring besucht „Kinderbrücke“

Landtagsabgeordneter begeistert von integrativem Kindergarten

Den „Tag der Kinderbetreuung“ hat der FW-Landtagsabgeordnete Dr. Fabian Mehring zum Anlass für einen Besuch im integrativen Kindergarten „Kinderbrücke“ in Diedorf genommen. Die Einladung hierzu kam über Katharina Breunig aus Gessertshausen zustande, die Mehring in dessen Bürgersprechstunde über die Herausforderungen bei der Betreuung ihres schwerkranken Kindes berichtete, woraufhin der Parlamentarier versprach, sich ein persönliches Bild von der engagierten Arbeit im Inklusionskindergarten machen wollte.

„Inklusion beginnt im Kopf und mit einem offenen Herzen. Die Vielfalt, die entsteht wenn Nachbarkinder mit und ohne Behinderung gemeinsam aufwachsen, ist eine wunderbare Bereicherung. Unser Kindergarten ist vielfältig und bunt. Das macht uns so besonders“, erklärte Einrichtungsleiterin Gudrun Kraus dem parlamentarischen Geschäftsführer der FW-Fraktion bei der Führung durch ihre Räumlichkeiten. „In der Kinderbrücke bekommt jedes Kind Unterstützung um seinen eigenen, nächsten Entwicklungsschritt zu wagen. Dabei wird nicht unterschieden ob das kleine dreijährige Mädchen sich entschließt ohne Schnuller zu schlafen oder ob ein fünf jähriges Kind sitzen lernt. Wir nehmen alle mit Freude daran Anteil – auch wenn der Entwicklungsschritt  außerhalb der Norm liegt“, so Kraus weiter.

Vom Erfolg dieser Herangehensweise konnte sich Mehring anschließend persönlich überzeugen. Hierzu nahm der Abgeordnete sich viel Zeit, um mit den Kindern im Stuhlkreis zu sprechen, sich von ihnen deren Sportraum zeigen zu lassen und mit ihnen zusammen Geburtstag zu feiern. „Man spürt im Kontakt mit den Kindern sehr schnell, dass es sich um eine ganz besondere Einrichtung handelt. Die Art und Weise, wie Zusammenhalt, Verantwortung füreinander und Sozialkompetenz in der Kinderbrücke spielerisch vermittelt werden, ist beeindruckend. Das ist ein echtes Leuchtturmbeispiel für gelungene Integration“, freute sich der Landespolitiker und versprach den begeisterten Kindern sich in München für die bestmögliche Unterstützung von Projekten wie ihrem stark zu machen.

Bei den Erzieherinnen der Einrichtung bedankte Mehring sich für deren „herausragendes Engagement“ und schloss darin anlässlich des Tages der Kinderbetreuung alle Kindergärtnerinnen ein, die „täglich so wertvolle Arbeit für unsere Kleinsten leisten und dabei meist weit über den erwartbaren Einsatz hinausgehen“. „Dieser Dienst an den Menschen verdient mehr gesellschaftliche Wertschätzung und bessere finanzielle Rahmenbedingungen“, findet der Abgeordnete und fühlte sich daher bestätigt in der Investitionsoffensive der neuen bayerischen Staatsregierung zugunsten der Kinderbetreuungseinrichtungen im Freistaat.