21.06.2019
Mittsommer-Dämmerschoppen: Wehringer FREIE WÄHLER hatten prominenten Gast

Dr. Mehring brachte gute Nachrichten für die Gemeinde mit

Einen prominenten Gast konnte Wehringens FW-Vorsitzender Alfred Schatz beim traditionellen Mittsommer-Dämmerschoppen auf der Terrasse des örtlichen Sportvereins begrüßen. Dr. Fabian Mehring, Heimatabgeordneter im Bayerischen Landtag und Geschäftsführer der FW-Regierungsfraktion war gekommen, um sich in lockerer Atmosphäre mit den anwesenden Kommunalpolitikern und zahlreichen interessierten Bürgern auszutauschen.

Dabei hatte der Landespolitiker gute Nachrichten für die Gemeinde an der Wertach im Gepäck. Bereits vor seiner Wahl in den Landtag hatte sich Mehring, damals als Fraktionschef im Augsburger Kreistag, gemeinsam mit Bürgermeister Manfred Nerlinger für die nachträgliche Entschädigung der Wehringer Bürger stark gemacht, die wenige Tage vor dem Stichtag zur Abschaffung der umstrittenen Straßenausbaubeiträge noch Gebührenbescheide begleichen mussten. Während Mehring sich damals noch auf das Schreiben von Briefen an den Innenminister beschränken musste, konnte der FW-Politiker nun selbst an der Lösung des Problems mitwirken: „Bei den Haushaltsberatungen haben wir erreicht, dass ungerechte Härten wie in Wehringen durch einen Härtefallfonds ausgeglichen werden. Ab ersten Juli kann man sich nun melden und Geld zurückbekommen“, erklärte Mehring beim Dämmerschoppen.

Auch jenseits der Straßenausbauproblematik zeigte sich der Abgeordnete zufrieden mit dem Start der Bayernkoalition aus FREIEN WÄHLERN und CSU. „Anders als den Koalitionären in Berlin gelingt es uns in München bislang, uns nicht durch öffentlichen Parteienstreit zu lähmen, sondern sachorientiert und verantwortungsvoll miteinander zu arbeiten“, lobte der parlamentarische Geschäftsführer im Zuge dessen auch die Zusammenarbeit mit der CSU. Stolz ist Mehring insbesondere darauf, aus seiner exponierten Funktion heraus bereits im ersten Halbjahr seiner Landtagstätigkeit viel für die Region erreicht zu haben: „Eingedenk des jüngsten Förderprogramms für die regionale Luftfahrtindustrie landen über meine Haushaltsanträge etwa 45 Millionen Euro aus dem aktuellen Doppelhaushalt in der Metropolregion Augsburg. Damit habe ich mich praktisch längst amortisiert“, scherzte Mehring in Wehringen und versprach sich weiterhin als „Lobbyist für die Interessen unserer Heimat“ zu verstehen.

Für besondere Freude sorgte der Landtagsabgeordnete schließlich, als er den Wehringer FW-Ortsverband und interessierte Bürger aus Wehringen einlud, ihn an seinem Arbeitsplatz im Maximilianeum zu besuchen. „Darauf freuen wir uns sehr und werden gerne einen Tagesausflug auf die Beine stellen“, bedankte sich FW-Vorsitzender Alfred Schatz bei Mehring.