28.08.2019
Dr. Mehring: Jugend für Politik begeistern

Heimatabgeordneter hat Nachwuchspolitiker aus der Region im Landtag empfangen

Parlamentarischer Geschäftsführer Dr. Fabian Mehring (Schwaben) und Kultusstaatssekretärin Anna Stolz (Unterfranken) konnten sich persönlich bei einem Besuch der Nachwuchsorganisation im Bayerischen Landtag von der Innovationskraft und dem Tatendrang der jungen Erwachsenen überzeugen.

Die erfolgreiche Nachwuchsorganisation der Parteifreien setzt auf Themen der Zukunft: Bildung, Nachhaltigkeit und Schaffung von Perspektiven. „Die Jugend macht sich Gedanken über ihre Zukunft, aber auch über die Zukunft der Gesellschaft. Das hat mich tief beeindruckt“, so Dr. Mehring. So wolle man sich intensiv für die Sanierung maroder Schulen bei den Sachaufwandsträgern einsetzen. Man könne es nicht akzeptieren, dass man in Gebäuden auf die Zukunft vorbereitet werde, deren Infrastruktur selbst aus einer anderen Zeit stammt.

Genauso müsse die Balance zwischen Ressourcenschonung und Wachstum gefunden werden. Das spiele bei der Strom- und Wärmeproduktion eine ebenso große Rolle wie beim Bauen, Flächenverbrauch oder in Mobilitätsthemen. „Die Digitalisierung wird uns hier zwar einen großen Dienst erweisen – Stichwort: intelligente Energieverteilung, autonomes Fahren, Heimarbeitsmöglichkeiten – wir dürfen aber auch nicht aus dem Auge verlieren, dass die politischen Entscheidungsträger dieses Thema noch viel mehr im Blick haben müssen als wir es ohnehin schon haben“, resümiert Mehring.

Besonders gefreut hat es den Landtagsabgeordneten, dass der Politiknachwuchs die Zukunftsthemen auch auf die Gleise bringen möchte und dafür den Bezirksverband der Jungen Freien Wähler Schwaben wieder ins Leben zurückrufen. Der schwäbische FREIE WÄHLER Jugendbeauftragte Ferdinand Traub (Augsburg) kündigte die Gründung noch im Herbst an.